Sylvia Serbin: Salou Casais – eine westafrikanische Romanze aus dem 15. Jahrhundert

FREITAG, 14. FEBRUAR, 17.00 UHR BIS CA. 18.00 UHR: SENIORENRESIDENZ LAURENTIUSPLATZ, AUER SCHULSTR. 12, JAGDZIMMER

Irgendwann im 15. Jahrhundert taucht in der westafrikanischen Stadt Goa ein französischer Adeliger auf, der mit seinem Interesse und exotischen Aussehen die Aufmerksamkeit der Elite der Stadt auf sich zieht. Er wird eingeladen und unterhält sich mit den Männern und Frauen der Stadt. Darunter trifft er Prinzessin Salou Casais, die sich in ihn verliebt. Sie heiraten, bekommen Kindern und erforschen zusammen die jeweils andere Kultur. Nach geraumer Zeit ziehen beide zusammen zu ihm nach Toulouse.
Wir wollen uns gemeinsam einer wunderschönen, unbekannten und tragischen Liebesgeschichte widmen, die die französische Journalistin Sylvia Serbin aufgeschrieben hat. Zu finden ist er in ihrem Buch „Königinnen Afrikas“ aus dem Peter Hammer Verlag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.