Ingrid Bauert-Keetman: Johann Keetman ist unvergessen. Ein Elberfelder Bankier stiftet in Nambia

FREITAG, 10. APRIL, 17.00 UHR BIS CA. 18.00 UHR: SENIORENRESIDENZ LAURENTIUSPLATZ, AUER SCHULSTR. 12, JAGDZIMMER

Afrikanische Geschichte ist auch Teil der Wuppertaler Regionalgeschichte. Die in Namibia gelegene Stadt Keetmanshoop trägt den Namen eines Elberfelder Bankiers, der mit einer Stiftung 3000 Talern die Gründung dieser Stadt, die dem Kirchenkreis Wuppertal bis heute durch eine kirchliche Partnerschaft verbunden ist, veranlasste. Was waren seine Gründe und Vorstellungen, als er dort eine kleine Missionstation finanziert?
In dem Text von Ingrid Bauert-Keetman klärt sie ein wenig darüber auf. Grundlage der Veranstaltung ist ihr Text aus der Heimatkundlichen Monats-Beilage zum General-Anzeiger der Stadt Wuppertal vom Dezember 1966.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.